Es beginnt

Hier sitze ich nun also an einem Freitagabend mit nur einer spontanen Idee im Kopf: Ich möchte mal einen Blog schreiben!
Nachdem meine Googlesuche nach 'Blog schreiben' mich erstmal informiert hat, dass Bloggen gar nicht so einfach ist, schreibe ich nun doch nach nur 5 Minuten in ein Textfenster.
Kurz meine Motivation zum Bloggen: Ich war gerade für ein Auslandssemester in England, denn ich studiere Anglistik und Romanistik (oder auch: Englisch und Französisch). Da musste man unsäglich viele Essays schreiben. Die haben mir mal wieder gezeigt, dass ich mich nicht lang fassen kann. Ich muss immer kurz und knackig schreiben, ohne Umschweife. Das ist aber gar nicht so gewünscht in einem Essay. Ich habe in England Steffi kennengelernt, die regelmäßig aus England gebloggt hat. Sie hatte in fast null komma nichts ihre Essays fertig. Das hat mich nun inspiriert.
Mein Blog soll wie ein kleines Tagebuch werden: Gedanken, die im Kopf herum schwirren, sollen mein Leben erzählen.
Und hier kommt das Bonbonglas ins Spiel. Vorgestern hat meine Freundin mir so ein retro Bonbonglas geschenkt. Darein sollen kleine Zettel mit schönen Momenten im neuen Jahr, eine tolle Idee, fand ich. Mein Blog muss aber nicht nur schöne Dinge erzählen. Ich bin selbst gespannt, wo er mich hinführt.
Also, was sind meine Gedanken heute? Ich habe mir vorgenommen, wieder das Klavierspielen anzufangen. Ich hatte mal 8 Jahre lang Unterricht, aber seit dem Auszug bei meinen Eltern nicht mehr gespielt. Schon anderthalb Jahre nicht! Da hab ich heute den Spirit der guten Vorsätze genutzt und alles organisiert, dass mein E-Piano schon morgen zu mir kommt. Ich freue mich sehr.
Als Gegenleistung lade ich meine Eltern, die das Ding morgen mitbringen, zum Essen ein. Es gibt Lasagne, die mein Vater sich immer wünscht. Mit viel Knoblauch, sagt er.

Eine gute Nacht und bis bald,
Sonja



3.1.15 00:11, kommentieren

Werbung